Herstellung eines Pflanztisches

Im Wahlpflichtfach Wirtschaft Arbeit Technik (WAT) haben die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs Pflanztische bzw. Hobbytische hergestellt. Im Folgenden werden einige der Arbeitsschritte dargestellt; zur Vergrößerung der Bilder bitte einmal auf ein Bild klicken und mit den Pfeiltasten navigieren.

Am Anfang des Projekts fertigten wir eine maßgenaue Konstruktionszeichnung an, um sie immer als Vorlage beim Bau zu haben.

Wenn Sie einen Pflanztisch zum Preis von 89,-€ erwerben möchten, rufen Sie bitte Herrn Laskowski an (Tel: 90299 6787) oder senden Sie ihm eine Mail: .

 Nach den Maßen der technischen Zeichnung haben wir die Werkstücke an der Formatkreissäge zugesägt. Mit der Exzenterschleifmaschine haben wir die Oberflächen der Holzplatten geglättet. Die Wischkanten wurden an der Bandschleifmaschine gefast und gerundet. Damit sich das Holz angenehm anfassen lässt, haben wir die Kanten an der Oberfräse gefast. An den Verbindungen Zarge - Bein gibt es ästhetische Fugen.
Wir haben mit dem Dickenhobel das Kistensperrholz vom Lack befreit und die Oberfläche geglättet. Die Schubladen haben wir verleimt und zur schnellen Fixierung mit einem Druckluftnagler verbunden. Mit der Lamello Nutfräse haben wir in die Zargen und die Tischbeine ovale Nuten gefräst. Wie ein Dübel wurden darin Lamellos für eine stabile Verleimung eingesetzt. Die Teile der Ablagen wurden mit Leim verbunden und mit Klammern zusammengepresst.
 
Die Beine des Tisches wurden mit den Zargen zusammen verleimt, ausgerichtet und mit Hilfe von Spanngurten festgezogen An der Dekoupiersäge haben wir Dekorationen für den Pflanztisch ausgesägt, z.B. Rosen, Blätter und Herzen. Die Oberfläche einiger Pflanztische haben wir mit Leinölfirnis eingeölt, um die Oberfläche gegen Schmutz und Fett zu schützen. Die fertigen Tische stehen bereit zum Verkauf.

Please publish modules in offcanvas position.