Der sportbetonte Zug / Die "Sportklasse" (Sek I)

MM_2012_Siegerbild_1

Sportprofil Flyer 2016-2017

 

 

Seit 1999 gibt es an der Wilma-Rudolph-Oberschule einen sportbetonten Zug. Seit dem Jahr 2003 haben wir in jedem Jahrgang der Klassen 7 bis 10 eine Sportklasse. Hier erfahren Schülerinnen und Schüler mit besonderen sportlichen Fähigkeiten eine gezielte Förderung in jeweils einer Wahlsportart. Es werden in Zusammenarbeit mit Vereinstrainern die Sportarten Fußball (ab 2016/17 nur noch Mädchen), Hockey  und Schwimmen (jeweils Jungen und Mädchen)  angeboten. Ganz neu kommt ab 2016/17 die Sportart RUGBY für Mädchen und Jungen dazu.

 

Die Schülerinnen und Schüler dieser Sportklassen wählen als Wahlpflichtfach Sport. Sie haben damit insgesamt 7 Stunden Sport in der Woche, von denen vier Stunden in "ihrer Sportart" von Vereinstrainern in Zusammenarbeit mit den Sportlehrer/innen der Schule erteilt werden. In den verbleibenden drei Sportstunden werden die Bereiche abgedeckt, die der Rahmenplan für das Fach Sport vorgibt.

In den sportbetonten Zug können nur Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden, deren erste Fremdsprache Englisch ist. Als zweite Fremdsprache kann Spanisch oder Französisch gewählt werden.

Das Interesse an dem sportbetonten Zug der Schule ist von Jahr zu Jahr gewachsen. Daher erfolgt die Auswahl der Schüler/innen für diese Klassen durch spezielle Sichtungen in den Wahlsportarten, die gemeinsam durch die für die jeweilige Sportart qualifizierten Trainer und Lehrer und die Schulleitung vorgenommen wird.

Damit der Stundenplan für die Schülerinnen und Schüler der Sportklassen nicht zu voll wird, ist für sie die Wahl des Wahlpflichtkurses Sport in allen Klassenstufen verbindlich.

Im Mittelpunkt des Trainings steht für die Sportarten Fußball, Rugby und Hockey die Arbeit mit dem Ball. Dabei gehören Anforderungen wie z.B. Passen, Ballannahme, Dribblings und Finten, das Abschirmen des Balles, sowie das Zweikampfverhalten und die Mannschaftstaktik zum Grundrepertoire. Diese werden dann gefestigt und weiterentwickelt. In jeder Spielsportart werden wichtige Elemente der Individual- und Gruppentaktik vermittelt, wie z.B. das Spiel eins gegen eins, Überzahlangriff und Unterzahlverteidigung, Spielsysteme und vieles Andere mehr.

Im Schwimmtraining geht es weiterhin um die Grundlagenausdauer, die Grundschnelligkeit und natürlich um die Technik der einzelnen Schwimmstile selbst, sondern auch um die Vorbereitung auf Schwimmwettkämpfe der Vereine und des Schulsportwettkampfprogramms. Das wird in vielfältigen methodischen Angeboten und Trainingsvarianten angesteuert.

Zu allen Sportarten wird theoretisches Wissen zur Technik und Taktik vermittelt. Die Kenntnisse dazu werden dann z.T. mit Hilfe von Tests überprüft und ergeben die Gesamtzensur des Wahlfaches Sport.

Um verlässliche Rückmeldungen über die Leistungsfähigkeit in allen Sportarten zu erhalten, nehmen wir an allen Wettkämpfen des Schulsportwettkampfprogrammes in den Sportarten teil. In der Vergangenheit haben die Schulmannschaften der Wilma-Rudolph-Oberschule in vielen Bereichen hervorragende bis herausragende Leistungen erbracht und z. B. im Hockey sogar mehrfach schon den Bundessieger in einzelnen Wettkampfklassen gestellt, d.h. sie wurden in ihrem Jahrgang beste deutsche Schulmannschaft.

im Herbst 2012 wurde unsere Mädchenmannschft im Fußball Bundessieger. Einen größeren sportlichen Erfolg gibt es nicht.

Unsere Vereinspartner für die Sportklassen sind:

 

sgsteglitz

TeBe
 
BRC
 
Steglitzer TK
 
BSC
 

Schwimmgemeinschaft Steglitz

 

 

Wir danken unseren Kooperationspartnern sehr für die engagierte Unterstützung durch qualifizierte Trainer.

Hier folgen Bilder unserer Sportklassen vom 8. Juni 2008:

fb_78_8.6.08 fb_8.6.08 thumb_sw_f_8.6.08
  Fußballgruppe 7. und 8. Klasse Fußballgruppe 9. und 10. Klasse Schwimmgruppe mit Kollegin V. Vogel
ho_8.6.08 ho_910_8.6.08 sw_l_8.6.08
Hockeygruppe 7. und 8. Klasse   Hockeygruppe 9. und 10. Klasse SchwimmgruppemitTrainerR. Ullrich
     
     

 

Please publish modules in offcanvas position.