Pflichtbereich

7. Klasse

Werkstattarbeit in der Lehrküche sowie in der Holzwerkstatt oder der Metallwerkstatt

8. Klasse

Berufs- und Lebenswegplanung sowie ITG (informationstechnische Grundbildung)

9. Klasse

Berufs- und Lebenswegplanung,  Betriebspraktikum

10. Klasse

individuelles Coaching

Wahlpflichtbereich

7. Klasse

ein selbstgefertigter Gegenstand

Ernährung

8. Klasse

integrierte Holz-, Metall- und Kunststoffbearbeitung

9. Klasse

Entwicklung und Herstellung:

eines komplexen Gegenstandes

elektronischer Schaltungen

10. Klasse

Bauen und Wohnen

Manuelle und computergesteuerte Fertigung

Unsere Kooperationspartner:

braun zahntechnik

erbbauvereinmoabit

forumberufsbildung

hach lange

modul eV

netzwerkfurausbildung

schenker

 
 Braun
Zahntechnik
Erbbauverein
Moabit
 Forum
Berufsbildung
Hach und
Lange
 Modul e.V.
 Berliner
Netzwerk
für Ausbildung
Schenker
Logistics
 

Hach 4Im Rahmen einer Betriebsbesichtigung haben Schülerinnen und Schüler der 8.6 die HachFirma Hach und Lange GmbH in Zehlendorf besucht. Der Schwerpunkt lag auf dem Thema Elektronik: Herstellung elektronischer Elemente, Berufe, Übungen.

Im gesamten 9. Jahrgang werden wir in der Zeit vom 08.01. - 26.01.2018 ein Betriebspraktikum durchführen. Die  Teilnahme ist nicht nur Pflicht, sondern tatsächlich ein wichtiger Baustein im Schulleben Ihrer Kinder und Teil unseres Konzeptes zum Dualen Lernen in der Integrierten Sekundarschule (ISS).

cnc4Programmgesteuerte Fertigung

Wer möchte nicht gern einmal eine Maschine führen, um ihr auf Knopfdruck zu sagen: arbeite die programmierten Verfahrwege der Reihe nach ab. Ganz zu schweigen von der Präzision, mit der so eine CNC- Bohr-  und Fräseinrichtung arbeitet. Mit Hilfe unserer im kartesischen System programmierbaren Cosy- Maschine fertigen die Schüler  z. B.  als erste Übung Namensschilder aus Messing oder auch aus Acrylglas an, die sie zuvor mit ihren individuellen Namen anhand eines einfachen CAD- Programms programmiert haben.

treppe3Im Wahlpflichtunterricht arbeiten die Schüler als ganze Gruppe oder auch als teilautonome Gruppen an größeren Projektgegenständen weitgehend selbstständig. Die Projektaufgabe orientiert sich dabei an den Gegebenheiten schulischer Belange und ist somit keine simulierte, sondern eine echte Abbildung der Wirklichkeit, in der die Schüler Vorgaben erhalten, eine Arbeits- und Fertigungsplanung erstellen, Aufgaben delegiert bekommen  und Kooperationen im Rahmen selbst organisierter Gruppenarbeit durchführen.

loeten 1Entwickeln, Herstellen und Bewerten elektronischer Schaltungen

Im Bereich Elektronik lernen die Schüler fachgerechtes Löten. Sie bauen mit ihrem Partner verschiedene Bauteile, z.B. Transistor, Diode, Kondensator etc., in kleine Stromkreise ein, um ihre Funktion kennen zu lernen. Sie erkennen Widerstände an ihrem Farbcode und berechnen die Toleranz.

memobordWahlpflichtunterricht 8. Klassenstufe

Integrierte Holz-, Metall- und Kunststoffverarbeitung
 
Im Wahlpflichtunterricht der achten Klasse werden Techniken und Kompetenzen durch einen höheren Maschineneinsatz ergänzt und durch den Verbund verschiedener Materialien untereinander erweitert.
Fertigung eines Memoboards.

Seite 1 von 2

Kontakt

Wilma-Rudolph-Oberschule
Bezirk Steglitz-Zehlendorf
Am Hegewinkel 2a
D-14169 Berlin

Tel: +49 30 90299 6464/6794
Fax: +49 30 90299 6766
eMail:

Anmeldung

Please publish modules in offcanvas position.