Bilingual Englisch-Deutsch

thumb_ukflagthumb_dfahne

Der seit 1999 bestehende bilinguale Zug an der Wilma-Rudolph-Oberschule trägt der Erkenntnis Rechnung, dass Englisch als Verkehrssprache in Europa und in der Welt eine wichtige Grundlage für fast jede Berufswahl ist. Fundierte Englischkenntnisse tragen erheblich zu besseren beruflichen Chancen bei.

Profilflyer Bilingual [PDF]

 Die bilinguale Profilklasse hat folgende besondere Ausprägungen:

  • Verstärkter Englischunterricht ab Klasse 7 bis einschließlich Klasse 8 (Wortschatz, Grammatik, Erarbeitung verschiedener Arbeitstechniken, Vorbereitung auf die besonderen Anforderungen der Sachfächer).
  • Ab der 9. Klasse werden die Fächer Geschichte, Geografie und Politik auf Englisch unterrichtet. Englisch wird nun in anderen Sachzusammenhängen mit spezifischem Fachvokabular und mit fachspezifischen Methoden angewendet. Im Wahlpflichtbereich müssen die bilingualen Schüler eines der beiden folgenden auf Englisch unterrichteten Wahlpflichtfächer belegen: Englische Literatur und Landeskunde oder Political Education. In diesen Kursen haben die Schüler in der Regel die Gelegenheit an einer Fahrt ins Ausland teilzunehmen, um ihre kommunikativen Fähigkeiten auszubauen.
  • In der 11. Klasse können Schülerinnen und Schüler den bilingualen Zug weiterführen oder neu beginnen. Diese Schülerinnen und Schüler nehmen am Wahlpflichtkurs Englisch teil. Geschichte und Geografie werden in englischer Unterrichtssprache unterrichtet. In der 12. und 13. Klasse ist für die bilingualen Schülerinnen und Schüler der PW-Grundkurs verpflichtend. Er wird als PE (Political Education) auf Englisch unterrichtet und muss als 3., 4. oder 5. Prüfungsfach im Abitur gewählt werden. Ebenfalls verpflichtend ist ein Leistungskurs Englisch.
  • Mit dem bestandenen Mittleren Schulabschluss sowie mit dem bestandenen Abitur erhalten die bilingualen Schülerinnen und Schüler ein Zertifikat, das ihre besonderen Leistungen in der englischen Sprache ggf. ab der 7. Klasse hervorhebt und würdigt.
Auswahlverfahren in Klasse 7 bei Übernachfrage

Wenn du in die Bilingual-Profilklasse möchtest, musst du in einer profilbezogenen Sichtung (mündliche Übung) dein Interesse und deine Eignung für dieses Profil nachweisen. Außerdem fließen deine beiden letzten Englischnoten und der Gesamtdurchschnitt deiner Zeugnisnoten (Förderprognose) in die Gesamtbewertung ein. Daraus entsteht ein Ranking. Unter gleichberechtigten Bewerber/innen entscheidet das Los.

Please publish modules in offcanvas position.