Wilma Glodean Rudolph

Wilma Rudolph Oberschule: WIN - RUN - OVERCOME

Der folgende Liedtext und die Musik über Wilma Rudolph wurden von unserem Lehrer Herrn Schaper anlässlich der Namensgebung der Schule verfasst.

Das Lied wird zu Einschulungsfeiern und anderen besonderen Festlichkeiten gesungen oder als von Schülern, Frau Becker und Herrn Schaper erstelltes Videoclip gezeigt. Das Lied erzählt das Leben von Wilma Rudolph und erklärt ihren Vorbildcharakter für uns alle. Anlässlich der Projekttage 2012 dichtete Herr Schaper mit Schülern der 11.4 einen englischsprachigen Text: Wilma's Spirit.

 

... Liedtext: Wilma's Spirit

Win - Run - Overcome

Wilma’s spirit

Als will sie gleich beweisen, dass sie zu den Schnellsten zählt,
erblickt ein schwarzes Mädchen viel zu früh das Licht der Welt.
Gesundheitlich geschwächt und körperlich fragil,
ist der Kampf ums Überleben instinktiv ihr erstes Ziel.
Dann lähmt Polio ihre Muskeln, verdammt sie zuzusehen,
wie andere Kinder spielen, denn sie selber kann nicht gehen.
Als Krüppel oft verlacht, gibt sie den Kampf nicht auf,
prägt früh sich einen Leitsatz für ihren Lebenslauf:

As if she wants to demonstrate how fast she once will be,
two months early Wilma’s born in Clarksville/ Tennessee.
Her body’s weak and fragile, not ready yet for life.
The first race won in her career is the struggle to survive.
Then she’s struck with polio, can neither walk nor run,
Is doomed to stand aside and watch, as other kids have fun.
Not only is she handicapped, she's insulted, and done wrong.
She creates a guideline for her life that makes her tough and strong:

Refrain:
„Vertrau auf dich! Verfolg dein Ziel und setz dich dafür ein!

Gib nicht auf, wenn's nicht gleich klappt - und du wirst erfolgreich sein.

Refrain:
“Take your stand, pursue your aims and struggle for them hard!

Don’t give up if you don’t succeed, right from the very start!”

Dank der Liebe der Familie, Disziplin und Willenskraft
hat Wilma mit elf Jahren ihren größten Sieg geschafft:
Endlich geht sie ohne Stützen – ist ein Kind, das laufen kann!
Für die junge Wilma Rudolph fängt ihr Leben nochmals an.
Schon bald nach der Genesung strahlt ihr Stern am Firmament:
Beim Basketball und Sprinten offenbart sich ihr Talent.
Als jüngste Olympionikin ist sie in Melbourne mit dabei
Und erreicht erst 16 Jahre mit der Staffel den Platz drei.

Refrain

The love and care of her family, and her strong will to endure,
her discipline, and solid faith help Wilma fast to cure.
She gains - at just eleven - a glorious victory:
She walks without her leg-brace. For the first time she is free.
The world of sports is opening up. A brand- new life begins.
In basketball she top-scores, on the short track Wilma wins.
At the Olympic Games in Melbourne she’s only sweet sixteen,
and wins her first bronze medal as the youngest on the team.

Refrain

Begeistert und voll Leidenschaft setzt sie sich nun zum Ziel,
dass sie mit Fleiß und Ehrgeiz die Schnellste werden will.
Doch ihr Lebensweg bleibt steinig, neue Hürden warten schon:
Die schwarze Farbe ihrer Haut sind Ziel von Spott und Hohn.
Zu dieser Zeit ist Tennessee ein einz’ges Pulverfass!
Im Süden ihrer Heimat schwelt blinder Rassenhass.
Wilma muss erfahren: Schwarz und Weiß sind streng getrennt,
und so besucht sie eine Schule, die man „Negerschule“ nennt.

Refrain

“To become the fastest of them all!”- her aim is clear and bold.
With passion and ambition, next time she’ll go for gold.
But her road is rough and rocky, again she wants to win,
demanding equal rights for the color of her skin.
Deep in the south, in Tennessee, in those days when she was born,
white racists persecute the 'Blacks' with brutality and scorn.
The racial system's vicious - segregation is the rule.
And Wilma's educated at a so called 'Negro School'.

Refrain

Ihr Ziel sind gleiche Rechte – ein neuer Kampf beginnt,
Wilma glaubt an ihre Stärke und weiß, dass sie gewinnt.
Die Vision von gleichen Bürgern hat Dr. King in seinem Traum:
Auf Freiheit und Gerechtigkeit baut sich sein Vertrau’n.
Für Wilma wird dies Wirklichkeit, als sie aus Rom heimkehrt,
wird sie als Tochter ihrer Stadt für dreimal Gold geehrt.
Schwarz und Weiß gemeinsam reichen erstmals sich die Hand,
im Zeichen der fünf Ringe vereint sich hoffnungsfroh ihr Land.

Refrain

'The vision of equality' - Doctor King unfolds his dream:
Black and White are joining hands, united in one team.
The symbol of this unity: the five-fold Olympic Ring.
Wilma is convinced: “Under this sign I will win.”
Her dream becomes reality, when she comes back from Rome,
praised and honored throughout the land, she's raised upon a throne.
The nation’s overwhelmed with joy. Her story's proudly told:
The young, black Wilma Rudolph, coming home with three times gold.

Refrain

„Schwarze Perle“ und „Gazelle“ wird Wilma nun genannt,
bewundert ihre Schnelligkeit, ihre Anmut weltbekannt.
Doch mehr noch zählt ihr Vorbild, ihr Wille zu bestehn.
Trotz der Bürde der Vergangenheit den eignen Weg zu gehen.
Welch Glück, dass unsere Schule ihren Namen tragen kann,
W R O, die Initialen, stehn für „WIN RUN OVERCOME !“
Wilma-Rudolph-Oberschule, uns allen steht es frei,
dass die Botschaft der Patronin auch unser Leitsatz sei:

Refrain:

As 'Black Pearl' and 'Black Gazelle' she's famous far around.
A charismatic idol's born - Wilma's glory bound.
The fans adore her beauty and graceful running style,
her elegant performance and charming winner’s smile.
But what inspires most of all, is her will to overcome
obstacles and burdens, and become the 'Number One'.
“Wilma-Rudolph-High-School” - we proudly bear her name,
admiring Wilma's spirit, we join in the refrain:

Refrain:

„Vertrau auf dich! Verfolg dein Ziel und setz dich dafür ein!
Gib nicht auf, wenn's nicht gleich klappt - und du wirst erfolgreich sein.“

“Take your stand, pursue your aims and struggle for them hard!
Don't give up if you don't succeed right from the very start!”

 

... Wilma Glodean Rudolph: Vita und Zeittafel

Wilma Glodean Rudolph

rudolphwird am 23. Juni 1940 in St. Bethlehem, Clarksville/Tennessee als 20. von 22 Kindern geboren. Ihre Mutter Blanche arbeitet als Hausmädchen bei weißen Familien, ihr Vater Ed ist ein einfacher Arbeiter bei der Eisenbahn. Die Familie ist arm, aber die starke religiöse Bindung und das Leben in ihrer farbigen Gemeinde helfen die alltägliche Not zu ertragen.

Wilma kommt zu früh zur Welt und wiegt nur viereinhalb Pfund. Sie ist häufig krank, übersteht eine schwere Lungenentzündung, Scharlach und erkrankt mit vier Jahren an Kinderlähmung. Das rechte Bein und der rechte Fuß sind gelähmt. In den "weißen" Krankenhäusern der Südstaaten versorgt man keine schwarzen Patienten, so bleibt nur ein schwarzer Arzt, der Wilma für wenig Geld behandelt.

Eine Klinik im 90 Meilen entfernten Nashville hilft mit einer Spezialmassage, die ihre Mutter und ihre Geschwister mehrmals täglich an ihr anwenden.

Nach drei Jahren kann Wilma mit Hilfe einer Krücke laufen. Mit elf Jahren wirft sie die Krücke weg und ist geheilt. Wilma lernt in ihrer Schule Basketball spielen, sie lernt schnell. In einem Trainingscamp entdeckt der Coach Ed Temple ihr Lauftalent. Sie trainiert hart und qualifiziert sich als 16-Jährige für die Olympischen Spiele in Melbourne/Australien.

Sie gewinnt mit ihrer Mannschaft die Bronzemedaille. 1958 beginnt sie ihr Studium am College dertitel Tennessee State University und wird Mitglied der von Ed Temple trainierten "Tigerbells". Sie ist 19, als sie sich für die Olympischen Spiele mit einem neuen Weltrekord über 200 m qualifiziert. Bei den Olympischen Spielen in Rom 1960 gewinnt Wilma Rudolph 3 x Gold für die USA. Sie siegt über 100 und 200 m und gewinnt mit der US-Sprintstaffel die 4 x 100 m.

Wilma Rudolph, das ehemals schwache, kleine Mädchen, das jahrelang nur mit Hilfe einer Krücke gehen konnte, ist die schnellste Frau der Welt geworden. Überall in der Welt begeistert Wilma Rudolph die Menschen mit ihrer warmherzigen und anmutigen Ausstrahlung. In den USA wird die dreifache Olympiasiegerin als Heldin gefeiert.

Wilma Rudolph gilt als lebender Beweis für die Aufhebung der Rassentrennung in den USA. 1962 zieht sich die schnellste Frau der Welt aus der Leichtathletik zurück. Sie beendet ihr College, heiratet, hat vier Kinder und arbeitet als Sportlehrerin. 1977 schreibt sie ihre Geschichte in einer Autobiographie auf. Um junge Sportler zu unterstützen, gründet sie 1981 die Wilma-Rudolph-Foundation. Wilma Rudolph, die zum Vorbild für eine ganze Generation von Leistungssportlern wird, stirbt 1994 im Alter von 54 Jahren an einem Gehirntumor. "Wilma war mein Idol, sie hat für viele schwarze Athletinnen den Weg geebnet." (Jacky Jayner-Kersee, Olympiasiegerin und Weltrekordlerin im Siebenkampf, anlässlich ihres Todes).

Zeittafel

rudolphm1940 Am 23. Juni wird Wilma Rudolph in St. Bethlehem, Clarksville/Tennessee geboren.                

1944 Sie erkrankt an Kinderlähmung, das rechte Bein und der rechte Fuß bleiben gelähmt.    

1947 Wilma lernt mit Hilfe einer Krücke zu laufen.

1951 Wilma ist geheilt und lernt Basketballspielen. Ihre Laufbegabung wird entdeckt.

1956 Wilma Rudoplh gewinnt bei den Olympischen Spielen in Melbourne/Australien die Bronzemedaille in der 4 x 100 m Staffel.

1957 Beginn des Studiums an der Tennessee University.

1960 Wilma Rudolph  gewinnt bei der Olympiade in Rom 3 x Gold für die USA.

1962 Wilma Rudolph zieht sich aus dem Wettkampfsport zurück. Sie heiratet, hat vier Kinder und unterrichtet Sport.

1977 "Wilma", die Autobiograpie, wird veröffentlicht.

1981 Die Wilma-Rudolph-Foundation wird gegründet.

1994 Am 12. November stirbt Wilma Rudolph in Nashville/Tennessee an einem Gehirntumor.

 

Kontakt

Wilma-Rudolph-Oberschule
Bezirk Steglitz-Zehlendorf
Am Hegewinkel 2a
D-14169 Berlin

Tel: +49 30 90299 6464/6794
Fax: +49 30 90299 6766
eMail:

Anmeldung

Please publish modules in offcanvas position.