Neu an der Wilma-Rudolph-Oberschule

einschulung7-1Du interessierst dich für die Wilma-Rudolph-Oberschule?

Hier schreiben dir Schüler, die seit kurzem an unserer Schule sind, wie es ihnen so gefällt: Eine erste Bilanz nach sieben Wochen Wilma-Rudolph-Oberschule 7. Klasse, Bilder von der Einschulung einer siebenten Klasse.

Mein erster Schultag an der Wilma-Rudolph-Oberschule (Jahrgang 2011-12)

An dem ersten Schultag, als ich auf die Wilma-Rudolph-Oberschule kam, war ich sehr aufgeregt. Ich hatte Angst, dass ich nicht mit den Leuten zurechtkommen oder nicht mehr gute Noten schreiben würde. Als erstes mussten alle Kinder in die Mensa gehen. Dort haben wir einen Punkt auf die Hand geklebt gekommen, der eine bestimmte Farbe hatte. Als alle in der Mensa saßen, begann Dr. Bauer zu sprechen. Er erklärte alles über die Schule, unsere Paten, die neue Klasse, die Lehrer… und am Ende wurden wir in die Klassen eingeteilt. Meine Klasse sah sehr nett aus.

7.6_2012Dann wurde jeder von uns fotografiert. Danach haben wir viele Spiele gespielt und uns wurde der Klassenraum gezeigt. Schon dort habe ich eine Freundin kennengelernt und auf einmal hatte ich gar keine Angst mehr. So ging ich glücklich aus der Schule und freute mich auf morgen.                     Antonia, KG 7.6

An meinem ersten Schultag habe ich mich unsicher und klein im Gegensatz zu den anderen Kindern aus höheren Klassen gefühlt, aber trotzdem war ich stolz auf mich, weil ich auf die Schule gekommen bin, auf die ich wollte. Die Lehrer waren freundlich und nett zu mir. (…)                Thilo, KG 7.6

Cool fand ich, dass ich schnell Freunde gefunden habe, wie meinen besten Freund Max und Fabian, Alex, Jonas, Elias, Eren, Jasper, Luca, Robert, Bennet, Nils, Felix…              Enrico, KG 7.6

Als ich hier eingeschult wurde, war ich ziemlich unsicher und auch etwas traurig, meine alte Schule mit dem gewohnten Umfeld und meine Freunde verlassen zu müssen. Auf der anderen Seite war ich auch glücklich, auf meine Wunschschule gekommen zu sein.

Die ersten Tage und Wochen waren nicht einfach; die Schule war so groß und es waren viele Schüler auf dem Hof. Dies hat mich wirklich verunsichert. Aber es gab auch wirklich schöne Momente, z.B. als sich die 8.-Klässler so nett um uns gekümmert haben. In dem Halbjahr gab es viele tolle Momente, und vor allem wie die Lehrer einen unterstützt haben und uns nicht im Dunkeln stehen gelassen haben.               Greta, KG 7.6

Mein bester Tag ist heute, weil wir Sommerferien kriegen. Außerdem fand ich‘s toll, dass wir so viele Ausflüge gemacht haben, z.B. Beachvolleyball, Museum, Strandbad Wannsee, Zoo, eine Rallye am See. Außerdem finde ich die Klasse sehr nett und sozial und freue mich, dass ich einen der wenigen Plätze gekriegt habe und weiß das sehr zu schätzen.          Anonym, KG 7.6

(…) Jetzt, am Ende des Schuljahres, bin ich mit fast allen aus meiner Klasse befreundet. Ich bin stolz, dass ich in diese Klasse gekommen bin.       André, KG 7.6

Am ersten Schultag fand ich die Schule ziemlich groß und hatte ein ganz gutes Gefühl, dass die Zeit hier gut wird. Und das finde ich jetzt auch noch.         Sascha, KG 7.6

Also, ich würde jedem diese Schule empfehlen, weil die Schule cool ist!         Robert, KG 7.6

Hallo!
Wir sind in diesem Jahr in die Wilma-Rudolph-Oberschule in die siebente Klasse eingeschult worden und wollen euch von unseren Erfahrungen berichten: 

eine_Siebente_in_2007Am Einschulungstag in der Wilma-Rudolph-Oberschule war ich schon ein bisschen aufgeregt. Ich war sehr gespannt, mit welchen anderen Schülern ich in eine Klasse kommen würde. Als wir am Eingang der Mensa bunte Aufkleber auf die Hand bekamen, schaute ich gleich bei meinen Freunden von der alten Schule nach, ob einer die gleiche Farbe wie ich hatte. Ich dachte mir, dass die Klasseneinteilung nach dieser Farbe vorgenommen werden würde. Als ich sah, dass einer meiner Freunde die gleiche Farbe hatte, war ich sehr froh.


Nach der Einweihungsfeier in der Mensa gingen wir mit unseren Klassenlehrerinnen in unseren Klassenraum meiner neuen Klasse 7.3. Meine Lehrerinnen Frau Fischer und Frau Schmidt sind nett. Ich muss mich aber noch an die große Schule gewöhnen und auch an die vielen Hausaufgaben. Aber dafür lernt man ja auch was. Um pünktlich in die verschiedenen Unterrichtsräume zu kommen, muss man sich sehr beeilen. Aber das hat man schnell raus!


Ich fühle mich hier sehr wohl.         Yannic, Kerngruppe 7.3

 

Hallo!schmidtkletter


Wir sind Schüler aus der Wilma-Rudolph-Oberschule (WRO). Wilma Rudolph war die schnellste Läuferin der Welt. Da sie dunkelhäutig war und als Farbige oft ausgegrenzt wurde, hat sich unsere Schule, die sich gegen Rassismus einsetzt, für sie als Namensgeberin entschieden.


Insgesamt sechs Klassen pro Jahrgang gibt es an dieser Schule, eine davon ist eine Sportklasse, denn unsere Schule ist sportbetont. Ab der 7. Klasse wird man nach den Herbstferien in Mathe und Englisch je nach Leistungsstärke in verschiedene Kurse eingeteilt. Ein Probehalbjahr gibt es nicht.


Wir sind nun schon seit sieben Wochen hier und sind sehr zufrieden. Es gibt - wie überall - Positives und Negatives.


Zuerst das Gute: Es gibt eine Mensa, in der man etwas zu essen bekommen kann. Jeder Schüler hat einen Spind, in dem er seine schweren Bücher lagern kann. Der Schulhof ist so groß, dass man viel Platz hat und er liegt mitten im Grünen. Der Unterricht ist ganz okay, die Lehrer sind nett und können gut erklären.


Andererseits gibt es auch schlechte Sachen: Das Essen in der Mensa schmeckt nicht immer so gut. Wir müssen auch lange für das Essen anstehen. Die 5-Minuten-Pausen sind etwas kurz, um in Ruhe an die Spinde zu gehen. Da muss man sich schon etwas organisieren. Aber auch daran gewöhnt man sich schnell. Auf anderen Schulen geht es da anders zu, da haben es die Schüler nicht so gut wie wir!!!


Wir hoffen, dass wir euch etwas weitergeholfen haben, und vielleicht sehen wir uns ja irgendwann mal auf dieser Schule!


Maike Antonia, Vivien und Moritz, Kerngruppe 7.3

 

Unsere Schule ist eine sehr organisierte Schule, eine "SCHULE OHNE RASSISMUS - SCHULE MIT COURAGE".


Die Schule wird von vielen Leuten bewundert, und das kann man auch!
In unserer Schule liegen im Erdgeschoss die Klassenräume der 7. Klassen, wo sich auch das Sekretariat befindet. In der 2. Etage haben die 8. Klassen ihre Klassenräume. Die 9. Klassen sind ganz oben in der 3. Etage. Die 10.,11.,12. und 13. Klassen haben weitere Gebäude.


Ein Pluspunkt an unserer Schule ist, dass sie gut ausgestattet ist. Sie besitzt eine Cafeteria, wo man sich Süßigkeiten, Getränke und vieles mehr kaufen kann. Man kann auch eine warme Mahlzeit zu sich nehmen und Mittagessen bestellen. Außerdem besitzt die Wilma Rudolph unter anderem Computerräume, eine Bücherei, ein Kunsthaus, einen Entspannungsraum, einen riesigen Sportplatz mit viel Grün!!!!! Unsere Schule bietet auch viele Aktivitäten für Schüler an.


Tyyeba, Anika, Janaina und Marei, Kerngruppe 7.3

Morgens um 8 Uhr beginnt der Schulalltag für Schülerinnen und Schüler der WRO. Es gibt viele Schüler an unserer Schule. Manchmal kann es etwas ätzend sein, denn die Gänge auf der Etage des 7. Jahrgangs sind meist überfüllt. Dafür ist man aber nie allein und findet schnell Anschluss.
Um 12 Uhr beginnt für die 7. bis 9. Jahrgangsstufe die "Mensa-Pause". In dieser Zeit holen schmidtfischersich viele Kinder ein warmes Mittagessen (3-Gängemenü mit Getränk). Zwar schmeckt das Essen, aber manchmal ist es gewöhnungsbedürftig.

Wenn man kein Mittag isst oder schon fertig ist, gibt es zahlreiche Angebote an unserer Schule. Wir haben einen kleinen Entspannungsraum, der schön dekoriert ist und zum Relaxen einlädt. Natürlich ist das noch nicht alles! Es gibt einen Freizeitraum, der jedoch für so viele Menschen manchmal etwas zu klein ist. Denn in der Pause ist er fast immer überfüllt. Wenn man aber eine Freistunde hat, bietet sich der Raum hervorragend zum Kicker oder Billard spielen an.


Aber überzeugt euch doch selbst und schaut einfach mal vorbei.


Mit freundlichen Grüßen,         Lukas, Esther, Venice und Marcel, Kerngruppe 7.3

 

klettern1klettern2Klettern am Wandertag

Wandertagserlebnisse 2011-12

Der schönste Tag war, als wir einen Wandertag zum Strandbad Wannsee gemacht haben, weil es sehr viel Spaß gemacht hat. Wir konnten viel machen, inklusive Wasserschlachten.         Nina, 7.6

Das beste Erlebnis war der Besuch im Naturkundemuseum, weil wir viel über die Vergangenheit der Tiere erfahren haben: wie die Tiere gelebt haben, wie sie aussahen, was sie aßen und wo sie lebten. Wir haben auch einen Kurzfilm über die Entstehung der Erde geguckt.          Erenhan, 7.6

Ich fand es schön, dass wir die letzte Woche vor den Ferien nur tolle Sachen gemacht haben.        Anna, KG 7.6

 

Kontakt

Wilma-Rudolph-Oberschule
Bezirk Steglitz-Zehlendorf
Am Hegewinkel 2a
D-14169 Berlin

Tel: +49 30 90299 6464/6794
Fax: +49 30 90299 6766
eMail:

Anmeldung

Please publish modules in offcanvas position.