Physik

Drei Physikkolleginnen und acht Kollegen unterrichten zur Zeit im Fachbereich. Seit diesem Schuljahr werden die Lerngruppen schon nach einem halben Jahr Unterricht im 8. Jahrgang in verschiedene Leistungsstufen (FE-GA) eingeteilt, wodurch unseres Erachtens schneller eine gezieltere Förderung erfolgen kann als es üblicherweise erst zu Ende der 8. Klasse getan wird. Unsere drei voll für Schülerexperimente ausgestatteten Fachräume können verdunkelt werden; in jedem Raum steht ein Videoabspielgerät bzw. fahrbarer PC zur Verfügung.

Die Sammlung wurde vor zehn Jahren bei der Gründung der Schule neu beschafft. Die Geräte sind daher noch recht gut erhalten und stammen aus einer Hand. Dadurch erscheinen die Versuchsaufbauten in einem einheitlichen Bild und verschiedene Bestandteile passen optimal zueinander.

Der Unterricht findet bis zur 10. Klassenstufe an zwei Stunden in der Woche statt. In der 11. Klasse kann zusätzlich zum Unterricht im Klassenverband ein Profilkurs Physik gewählt werden. Die Schüler werden hier gezielt auf eine Teilnahme am regelmäßig angebotenen Leistungskurs Physik vorbereitet.

Im Eingangsbereich der Physikräume werden regelmäßig aktuelle Pressemitteilungen und Wettbewerbsaufrufe ausgehängt, die nicht nur auf die Physik beschränkt sind, sondern ganz bewusst ein breites Interessenspektrum ansprechen sollen. Die Mitteilungsfläche ist neu montiert und wird durch den Einsatz aller Kolleginnen und Kollegen aktuell gehalten.

Bei den Projekttagen 2004 konnten wir für die Schule einige Neuerungen installieren:

  • Wir beobachten ab sofort das Wettergeschehen auch auf einer recht informativen Wetterstation. Dabei können nicht nur Temperatur und Luftdruck aufgezeichnet werden, sondern auch Niederschlagsmenge, Windrichtung und -geschwindigkeit werden aufgezeichnet. Damit ergeben sich natürlich verschiedene Möglichkeiten, die dann auch im Unterricht oder im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften fächerübergreifend genutzt werden können.

  • Der Fachbereich Physik hat ein von der BEWAG gestiftetes Solarmodul auf dem Dach des Hauptgebäudes installiert. Die maximale Leistung der Photovoltaik-Anlage beträgt 1 Kilowatt. Die elektrische Energie wird in das Schulnetz eingespeist und muss daher dann auch nicht bezahlt werden. Die Anlage selbst hat uns (bis auf diverse Schweißtropfen) nichts gekostet.

Der Physikfachbereich kann 3 gleichartig gut ausgestattete Fachräume nutzen. Ein großer und ebenso hervorragend gefüllter Vorbereitungsraum steht den z.Z. 8 Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung. Alle Räume verfügen über PC und Beamer.
 
Mit der Umstellung zur Sekundarschule änderte sich auch die Form der Differenzierung. Jede Klasse hat im Klassenverband Unterricht. Es wird ab der 9.Klasse innerhalb der Klasse (ähnlich, wie in Mathe, Deutsch und Englisch) binnendifferenziert unterrichtet. Die Schülerinnen und Schüler bearbeite z.T während des Unterrichts Aufgaben verschiedener Niveaustufen. In LEK werden etwa 50% Basisaufgaben (Von allen Schülern zu lösen) gestellt. In den anderen 50% können die Schüler Aufagben im Grund- bzw. Erweiterungsniveau auswählen. Entsprechend der Auswahl der Aufgaben bekommen sie dann einen Vermerk über das Niveau der gelösten Aufgaben.
 
Selbstverständlich wird Physik auch in der Oberstufe angeboten und gewählt.
 
Besonders freuen wir uns, dass die kahlen Wände des endlos langen Flurs zum Fachbereich Ph/Ch in der Projektwoche 2014 farblich durch Schülerinnen und Schüler
gestaltet wurden. Zu sehen sind sehr unterschiedliche Motive, die alle mit naturwissenschaftlichen Abbildungen malerisch umgesetzt wurden.

Kontakt

Wilma-Rudolph-Oberschule
Bezirk Steglitz-Zehlendorf
Am Hegewinkel 2a
D-14169 Berlin

Tel: +49 30 90299 6464/6794
Fax: +49 30 90299 6766
eMail:

Anmeldung

Please publish modules in offcanvas position.