Bilingualer Unterricht Englisch-Deutsch

thumb_ukflagthumb_dfahneDer bilinguale Zug Englisch-Deutsch richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die einen Schwerpunkt ihrer Schulbildung auf Englisch legen. Hierbei geht es nicht nur um den Erwerb einer hohen sprachlichen Kompetenz, sondern genauso um die Verwendung der Fremdsprache „als Kommunikationsmedium, so dass im Rahmen schulischen Lernens möglichst realitätsnahe fremdsprachliche Verwendungssituationen ermöglicht werden und die Fremdsprache gewissermaßen als Nebenprodukt der Vermittlung von Fachwissen erworben wird."

(W. Hallet, "The Bilingual Triangle", in: Praxis des neusprachlichen Unterrichts)

Voraussetzung für die Aufnahme sind natürlich Spaß an der Fremdsprache und die Bereitschaft, zusätzliche Energie für das Fach aufzubringen. Gibt es mehr Anmeldungen als verfügbare Plätze, entscheidet die Förderprognose über die Aufnahme in die bilinguale Klasse.

 

Sekundarstufe I

7.+8. Jg.

3 Stunden regulärer Englischunterricht in der bilingualen Profilklasse sowie 3 Stunden im Wahlpflichtfach Englisch.

9.+10. Jg.

Zusätzlich zu den regulären Englischunterrichtsstunden (3 Std.) erfolgt der Sachfachunterricht in Geschichte und Geografie bilingual (3 Stunden).

Im Wahlpflichtfachunterricht muss entweder Englische Literatur und Landeskunde oder das Europa-Projekt gewählt werden (3 Stunden).

 

Sekundarstufe II

11. Jg. Der Englischunterricht erfolgt in den Basiskursen im Klassenverband (3 Std.). Die bilingualen Schüler/innen nehmen verbindlich am Wahlpflichtkurs Englisch teil (2 Std.). Geografie und Geschichte werden bilingual unterrichtet (3 Std.).
12.+13. Jg.

Die Wahl des Leistungskurses Englisch und des Kurses Political Education (PE) sind Pflicht. PE wird bilingual unterrichtet (3. Std.) und muss als 3., 4. oder 5. Prüfungsfach im Abitur gewählt werden. Die Prüfung erfolgt in englischer Sprache.

Am Ende der Sekundarstufen I und II erhalten die Schüler ein Zertifikat über die Teilnahme am bilingualen Unterricht. Mit dem Abitur können bilnguale SchülerInnen, die die zweite Fremdsprache bis zum Abitur belegt und in einem europäischen Projekt interkulturelle Kompetenzen erlangt haben, das international anerkannte Zertifikat CertiLingua erwerben.

 

 epic002  Links: Projekt der bilingualen Klasse des 7. Jahrgangs: World Religions, Januar 2005 
Rechts: Studienfahrt des LK Englisch nach London, April 2002
 epic003

Die Entscheidung für den bilingualen Zug sollte gut durchdacht sein, denn der Ausbildungsgang beinhaltet einige Einschränkungen hinsichtlich der Wahl der Wahlpflichtkurse in der Mittelstufe und der Grund- und Leistungskurse in der Oberstufe (s. Organisationsform). Die Bildungsziele wiegen diese jedoch bei weitem auf:

  • Befähigung, fachliche Sachverhalte in den Lernbereichen Politik, Geschichte und Erdkunde zu verstehen, zu erarbeiten und darzustellen.
  • Erhöhte Sprachkompetenz in Englisch.
  • Erhöhte Teilhabe der Jugendlichen am Leben in anderen Kulturen (Weltoffenheit, Aufgeschlossenheit, Perspektivenwechsel, interkulturelle Kompetenz).
  • Stärkung von Qualifikationen, die angesichts einer "zusammenwachsenden Welt" (globalisierte Strukturen) hinsichtlich der Berufs- oder Studienanforderungen eine wachsende Bedeutung erlangen.

Sachfächer im bilingualen Zug

  • History
  • Geography
  • Political Education

Ergänzende Wahlpflichtfächer

  • English Literature
  • Europa-Projekt

 


 

Kontakt

Wilma-Rudolph-Oberschule
Bezirk Steglitz-Zehlendorf
Am Hegewinkel 2a
D-14169 Berlin

Tel: +49 30 90299 6464/6794
Fax: +49 30 90299 6766
eMail:

Anmeldung

Please publish modules in offcanvas position.