Rom 3Die Kursfahrt des Leistungskurses Geschichte nach Rom vom 5. Juli bis 9. Juli 2015

Schöne Tage in Rom verbrachte der Leistungskurs Geschichte und lässt uns teilhaben an den vielen Eindrücken und Erlebnissen, die so eine lehrreiche Erkundungsfahrt in eine geschichtsträchtige Stadt ermöglicht.

Bundesprsident_035

Die AG "Schule Ohne Rassismus - Schule mit Courage"  war zusammen mit dem Schulradio-Team am 9.November 2011 zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Margot Friedlander vom Bundespräsidenten Christian Wulff ins Schloss Bellevue eingeladen.

Bundesrat 01Am 19.05.2016 verbrachten zwei Politik-Grundkurse des 12. Jahrgangs zusammen mit Fr. Klampke und Hrn. Miller einen „politischen Mittag“ im Bundesrat und simulierten die Mitwirkung des Verfassungsorgans bei der Gesetzgebung. Neben dem eindrucksvollen Sitz des Bundesrats, der sich seit 2000 im Preußischen Herrenhaus in der Leipziger Straße in Berlin befindet, erfuhren die Schülerinnen und Schüler des 12. Jg. einiges über die Gewaltenverschränkung im föderalen Bundestaat, und dass es nicht so einfach ist, die Interessen eines Bundeslandes gegen die Interessen anderer durchzusetzen.

Schülerinnen und Schüler, die sich über den Regelunterricht in Geschichte/Sozialkunde hinaus für historische und politische Themen interessieren, können "Zeitgeschichte und Politik" als Wahlpflichtkurs wählen. Absolventen dieses Kurses nehmen an der alljährlich stattfindenden Fahrt zur Gedenkstätte Auschwitz nach Polen teil. Dieser Kurs übernimmt auch die Organisation der sogenannten U-18 - Wahlen, wann immer zum Bundestag oder zum Berliner Abgeordnetenhaus gewählt wird.

ZeittunnelAm 22.Januar 2014 um 18 Uhr war der WPF-Kurs Politik und Zeitgeschichte der 10.Klasse ins Abgeordnetenhaus Berlin eingeladen. Seit mehreren Jahren begeht das Abgeordnetenhaus von Berlin den Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar mit eigenen Veranstaltungen. Dabei wird mit dem Projekt "denk!mal" nunmehr zum zwölften Mal in besonderer Weise eine neue Form des Erinnerns für Jugendliche verwirklicht. Das Abgeordnetenhaus lädt – wie jedes Jahr – alle Berliner Jugendlichen ein, ihre Projekte gegen Rassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus zu präsentieren. Im Foto seht ihr einige Schüler des Kurses Politik und Zeitgeschichte zusammen mit dem Präsidenten des Abgeordnetenhauses von Berlin, Herrn Ralf Wieland, vor dem Fluchttunnel.

Menschen_hinterlassen_SpurenBei der Vorbereitung einer Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz sind die Schülerinnen und Schüler der Wilma-Rudolph-Oberschule auf die Internetseite mit der Geschichte der Familie Chotzen gestoßen.

Please publish modules in offcanvas position.