Mit einem einzigartigen Projekt haben erstwählende Schüler/innen der "Wilma" sich für das Gelingen der Bundestagswahl engagiert: Sie waren mit einer "Roadshow" durch die Kurse der gleichaltrigen Mitschüler/innen gezogen und hatten dafür geworben, nicht nur wählen zu gehen, sondern sich auch als Wahlhelfende zur Verfügung zu stellen - mit Erfolg.

Es kamen etwa 20 Bereitschaftserklärungen von Wilma-Schülern und -Schülerinnen zusammen, sechs von ihnen waren am 24.9.2017 gemeinsam mit Lehrkräften der "Wilma" im Wahllokal der Schule im Einsatz. Viele Wähler/innen hatten zuvor in der Berliner Abendschau (23.9.) oder im Tagesspiegel (24.9.) von dem Projekt erfahren und waren beeindruckt und begeistert.

Thema: Kant und Koran (28.9.2017)

Den Anfang bildete ein Vortrag des Philosophen, Iranisten und Islamwissenschaftlers Roman Seidel, in dem er die Philosophie des Orients mit der des Westens verglich und dabei feststellte, dass die Kenntnisse der islamischen Philosophen  über die westlichen Philosophen umfangreicher sind als umgekehrt.

Bundesprsident_035

Die AG "Schule Ohne Rassismus - Schule mit Courage"  war zusammen mit dem Schulradio-Team am 9.November 2011 zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Margot Friedlander vom Bundespräsidenten Christian Wulff ins Schloss Bellevue eingeladen.

Am 4. Juli 2017 unternahmen wir, die Klassen 11.1 und 11.2, mit unseren Geschichtslehrern Frau Mitrovski und Herrn Göbel eine Exkursion in den Deutschen Bundestag. Im Unterricht hatten wir uns intensiv mit der Deutschen Revolution 1848/49 und ihren Folgen beschäftigt. Die Paulskirchen-Verfassung, die in Folge der Revolution erarbeitet wurde, enthielt auch eine Grundrechteerklärung, die als Vorbild für das heutige Grundgesetz gilt. Grund genug, um unsere Volksvertreter von heute zu besuchen.

Schülerinnen und Schüler, die sich über den Regelunterricht in Geschichte/Sozialkunde hinaus für historische und politische Themen interessieren, können "Zeitgeschichte und Politik" als Wahlpflichtkurs wählen. Absolventen dieses Kurses nehmen an der alljährlich stattfindenden Fahrt zur Gedenkstätte Auschwitz nach Polen teil. Dieser Kurs übernimmt auch die Organisation der sogenannten U-18 - Wahlen, wann immer zum Bundestag oder zum Berliner Abgeordnetenhaus gewählt wird.

ZeittunnelAm 22.Januar 2014 um 18 Uhr war der WPF-Kurs Politik und Zeitgeschichte der 10.Klasse ins Abgeordnetenhaus Berlin eingeladen. Seit mehreren Jahren begeht das Abgeordnetenhaus von Berlin den Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar mit eigenen Veranstaltungen. Dabei wird mit dem Projekt "denk!mal" nunmehr zum zwölften Mal in besonderer Weise eine neue Form des Erinnerns für Jugendliche verwirklicht. Das Abgeordnetenhaus lädt – wie jedes Jahr – alle Berliner Jugendlichen ein, ihre Projekte gegen Rassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus zu präsentieren. Im Foto seht ihr einige Schüler des Kurses Politik und Zeitgeschichte zusammen mit dem Präsidenten des Abgeordnetenhauses von Berlin, Herrn Ralf Wieland, vor dem Fluchttunnel.

Menschen_hinterlassen_SpurenBei der Vorbereitung einer Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz sind die Schülerinnen und Schüler der Wilma-Rudolph-Oberschule auf die Internetseite mit der Geschichte der Familie Chotzen gestoßen.

Please publish modules in offcanvas position.