Vom Weggehen und Ankommen

Vom 3. 5. 17 -10. 5. 17 reisen die Schülerinnen und Schüler der Profilklasse 8.3 heaterTeamDeutsch nach Turin, um dort an einem europäischen Theaterfestival teilzunehmen, das vom Goethe Institut in Turin veranstaltet wird. In Turin und Berlin begegnet jeweils eine Gruppe von Schülern jungen Geflüchteten, die in ihrer Stadt leben. Die Erfahrungen und Erlebnisse, die daraus hervorgehen, werden mit Regisseuren, Schauspielern, Choreographen und Theaterpädagogen künstlerisch umgesetzt.

Auf dieser Grundlage entsteht eine Performance, mit der das Theaterfestival LINGUE IN SCENA in Turin eröffnet wird und die am 18. 5. 17 im Theater Strahl hier in Berlin zu sehen ist. Dazu laden wir bereits jetzt herzlich ein! Kartenwünsche nimmt Frau Scharff entgegen.

Dieses aktuell laufende Projekt der Wilma-Rudolph-Oberschule wird im Newsletter der Senatsverwaltung für Bildung wie folgt erwähnt:

 "Neues aus den Schulen

Die Schulklasse 8.3 der Wilma-Rudolph-Oberschule vertritt Deutschland beim Europäischen Jugendtheaterfestival „Lingue in Scena“ in Turin vom 7. bis 13. Mai. Sie eröffnet das Festival mit dem Kunstprojekt „Andirivieni. Vom Weggehen und Ankommen“. Dabei haben die Schulkinder im Austausch mit Flüchtlingskindern der Willkommensklasse des Herder-Gymnasiums Berlin deren Fluchterlebnisse besprochen und in szenische Darstellungen umgesetzt. Das Gleiche hat eine Turiner Schulklasse mit Flüchtlingskindern in Turin erarbeitet. Unter Leitung des Turiner Regisseurs und Schauspielers Marco Alotto werden die Szenen und Performances in Turin zusammengeführt. Am 7. Mai eröffnen die italienischen und deutschen Schülerinnen und Schüler mit Flüchtlingsgeschichten von Kindern aus der ganzen Welt gemeinsam das Jugendtheaterfestival. Im Anschluss an diesen Theaterevent besucht die Turiner Klasse Berlin; in diesem Zusammenhang wird das Stück am 18. Mia im Theater Strahl noch einmal aufgeführt."

Please publish modules in offcanvas position.