Suchtprävention

Suchtprävention an der Wilma-Rudolph-Oberschule
Statistisch gesehen finden erste Versuche mit Suchtmitteln im Alter von 12-14 Jahren statt.
Grund genug, das Thema auf die Tagesordnung zu setzen.
Seit 8 Jahren beschäftigt sich der 8. Jahrgang der Wilma-Rudolph-Oberschule im Januar vor den Halbjahreszeugnissen mit Suchtprävention.

Und dabei geht es nicht nur „trocken“ zu. Neben vielen Informationen, Fakten und Gesetzen erfährt man auch sehr persönliche Erlebnisse, kommt ins Gespräch über Erfahrungen und kann auf verschiedenen Gebieten tätig werden.
Sucht ist sehr vielfältig und nicht auf Alkohol, Nikotin und Rauschmittel begrenzt. Deshalb überrascht es nicht, dass es bei der Recherche am Computer viel Neues zu entdecken gibt. Wann wird aus Vergnügen eine Sucht? Gibt es Menschen, die dafür besonders anfällig sind? Wo finde ich Hilfe?
Viele Kollegen und Kolleginnen unserer Schule haben mit unseren externen Partnern, Herrn Grazanna-Markowitz und Herrn Leuteritz, ein interessantes Paket anbieten können, aus dem jeder Schüler und jede Schülerin nach Bedarf Informationen entnehmen und hoffentlich lernen konnte, mit den Versuchungen unserer Zeit verantwortungsbewusster umzugehen.
Vielen Dank an alle Helfer.

A. Petereit
Sozialpädagogin 8. Jahrgang

sucht
Rechtliche Aufklärung über den Umgang mit Drogen mit unserem Präventionsbeauftragten Herrn Leuteritz Gesprächsrunde mit Herrn Grazanna-Markowitz Kennenlernen der veränderten Wahrnehmung und körperlichen Reaktionen unter Alkohol mit Hilfe einer „Suchtbrille“.
Wir mischen Cocktails ohne Alkohol Keramik-Workshop Alternative Strategien zum Stressabbau:  Entspannungsübungen
Plakate gegen Sucht erstellen Plakate gegen Alkoholmissbrauch erstellen Dramaturgie der Süchte Sehnsüchte beschreiben und malen Danke für die tolle Organisation, Frau Petereit!

Kontakt

Wilma-Rudolph-Oberschule
Bezirk Steglitz-Zehlendorf
Am Hegewinkel 2a
D-14169 Berlin

Tel: +49 30 90299 6464/6794
Fax: +49 30 90299 6766
eMail:

Anmeldung

Please publish modules in offcanvas position.