Offenes Ganztagsangebot in der Auszeit

Seit Beginn des Jahres 2014 bietet der Mittelhof e. V. erstmals ein Offenes Ganztagsangebot in Kooperation mit einer Integrierten Sekundarschule an.

Die Einrichtung „Auszeit“ im Freizeitbereich der Schule ist täglich ab 07:30 Uhr bis in die Nachmittagsstunden geöffnet und kann von allen Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I genutzt werden.

Das Angebot ist unentgeltlich und bedarf keiner Anmeldung/Beantragung.

Der gemütliche Aufenthaltsraum befindet sich im Erdgeschoss des Schulgebäudes mit direktem Zugang zu Hof und Grünflächen.

Den Schwerpunkt des Ganztagsangebots bildet die offene Arbeit im schulbezogenen Kontext.

Die „Auszeit“ ist Anlaufpunkt vor Unterrichtsbeginn, während Freistunden und insbesondere im Mittagsband der Schule. Sie lädt zum Entspannen und Verweilen ein und bietet mit Kicker, Billard, Air-Hockey u.v.m. Möglichkeiten, spielerische und strategische Fähigkeiten zu erproben.

Zwei direkt an den Raum angrenzende Computerräume ermöglichen es den Schülerinnen und Schülern, Präsentationen zu erarbeiten und die eigenverantwortliche Nutzung des Internets zu erlernen. Außerdem stehen zwei Arbeitstische für die Erledigung von Hausaufgaben, Einzel- und Gruppenarbeiten zur Verfügung.

Ein von Schülerinnen und Schülern eigenständig geführter Verkauf von Süßigkeiten und kleinen Leckereien fördert den Bezug zu Geld und somit das eigenverantwortliche Handeln.

Projekte und Workshops

Ein Teilbereich der offenen Arbeit stellt das Angebot von Projekten und Workshops in unterrichtsfreien Zeiten sowie in Absprache mit den Lehrkräften dar.

Die Angebote reichen von geschlechtsspezifischer Arbeit zur Selbst- und Fremdwahrnehmung über tanz- und theaterpädagogische Projekte bis hin zu Workshops, die einen aktuellen Bezug zur Lebenswelt der Jugendlichen haben.

Schulalltag und Soziales Training

Die pädagogischen Fachkräfte stehen den Lehrerinnen und Lehren der Sekundarstufe I am Vormittag nach Absprache unterstützend zur Seite. Dies kann der individuellen Förderung von Schülerinnen und Schülern besonders dienen und Gruppenarbeiten in differenzierter Form ermöglichen.

Auszug aus dem Trägerleitbild: Der Mittelhof e.V.

Der Mittelhof ist seit mehr als 60 Jahren ein offener und lebendiger Ort für die vielfältigen Anliegen und Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger aller Generationen und Kulturen. Er bietet Raum für Begegnung, Bildung, Betreuung und Kultur und bildet die Grundlage für kooperatives, vernetzendes und vermittelndes Handeln in der Region. Als anerkannter Träger der Jugendhilfe vereinigt der Mittelhof unter seinem Dach auch eine Vielzahl von Angeboten der offenen Kinder- und Jugendarbeit, von Kindertagesstätten und seit 2005 auch von Betreuungsangeboten in Kooperation mit Schulen.

In den Schulkooperationen richten wir unsere Arbeit auf den Ganztag aus und lassen so Entspannungs- und Lernsituationen für die Schülerinnen und Schüler im Wechsel stattfinden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Mittelhofs arbeiten sowohl im Unterricht als auch im Freizeitbereich der Kinder. So können Themen, Projekte und Schwerpunkte aus dem Unterricht auch am Nachmittag aufgegriffen werden. Unsere pädagogischen Fachkräfte berücksichtigen die individuellen Lebenssituationen der Kinder und ihrer Familien und entwickeln daraus differenzierte Bildungsziele und –angebote. Die Einzigartigkeit jedes Kindes ist unsere Herausforderung.

freizeitraum1Der Freizeitraum ist ein zentraler Platz, um mit seinen Mitschülern/-innen in der Pause oder bei plötzlichem Unterrichtsausfall in bequemen Sesseln zu sitzen und Spiele zu spielen, Musik zu hören etc.

Hier treffen sich die Mediator/innen zu ihren Sitzungen und sind für ihre Mitschüler/innen im Konfliktfall anzutreffen. Kleine Gruppen erarbeiten mit Frau Petereit Handarbeiten, z.B. für Weihnachten.

 


Kurz nach Eröffnung der Wilma-Rudolph-Oberschule haben Schülerinnen und Schüler den einstigen Musikraum der Berlin American High School, der eine Rumpelkammer war, durch Eigeninitiative in einen zunächst nur für die Mittagspause zu nutzenden Raum umgestaltet.

 Es wurden Möbel, ein Tresen für den Verkauf von Schulmilch und kleinen Leckerein, Kühlschränke, Arbeitstische und ähnliches organisiert, das riesiges Bild "our school" an die Wand gesprüht und im November 1996 wurde der neue Raum mit einer großen Feier eröffnet.

Seit dieser Zeit haben wir eine Arbeitsgemeinschaft an der Schule, die den Einkauf, die Abrechnung, den Verkauf in der Mittagspause, die Investitionen und vieles mehr organisiert. Wir haben in der Zwischenzeit eine gute Steroeanlage mit 4 Boxen und CD-Player und CDs, sowie drei Kickertische in dem ca. 150 m² großen Raum stehen.

Längst wird der Raum nicht nur in der Mittagspause genutzt, sondern dient den Jahrgängen für Feten, den Sozialpädagog/innen für Aktivitäten, der Oberstufe als Aufenthaltsraum, der Förderverein der Schule als Tagungsraum und bei schulischen Veranstaltungen verwandelt er sich in ein Bistro, wo Kuchen, belegte Brote, Kaffee und Getränke angeboten werden.

freizeitraum2Kurz vor den Sommerferien 1999 haben die Schüler des Freizeitraumteams kräftig gewirbelt und den Raum komplett renoviert. Da wir keinerlei finanzielle Unterstützung bekommen haben, wurde alles aus den erwirtschafteten eigenen Mitteln bezahlt.

Nach wie vor gestalten die Schülerinnen und Schüler den Raum selbst und werden dabei von einer Lehrkraft und den unterschiedlichen Fachbereichen (z.B. Arbeitslehre) unterstützt.

 

Den Schülerinnen und Schülern macht die eigenverantwortliche Arbeit viel Spaß und deren Engagement kommt allen Schülern zu Gute und bereichert so den schulischen Alltag.

Die letzte Renovierung fand in der Projektwoche 2006 statt. Mit finanzieller Unterstützung unseres Fördervereines verhalfen 18 Schülerinnen und Schüler unserem Freizeitraum zu einem freundlichen Anstrich.

Nun können unsere Schüler/innen hier von 8.00-16.00 Uhr ( Freitag bis 13.30 Uhr) Billard spielen, kickern, Gesellschaftsspiele ausleihen, plaudern, lernen und Freunde treffen. Am Nachmittag ist die Nutzung eines vielfältigen, kreativen Angebotes möglich.

Kontakt

Wilma-Rudolph-Oberschule
Bezirk Steglitz-Zehlendorf
Am Hegewinkel 2a
D-14169 Berlin

Tel: +49 30 90299 6464/6794
Fax: +49 30 90299 6766
eMail:

Anmeldung

Please publish modules in offcanvas position.